Schützen Westerwiehe

Tombola 2019
Startseite
Bruderschaft
  Jahresprogramm
  Vorstand
  König der Könige
  Dorfgeschichte
  Chronik
    Gründung
    Ehrenmitglieder
    Präsides
    Majestäten
    Schützenprinzen
    Auszeichnungen
    Das Ehrenmal
    Erstes Schützenfest
    Bilder 2017-19
    Bilder 2000 - 16
    Bilder 1985 - 99
    Bilder 1975 - 84
    Bilder 1960 - 74
    Bilder 1950 - 59
  Satzung
Sportschützen
Jungschützen
Mitglied werden
Kontakt
Impressum
Datenschutz
© 2006 by
St. Laurentius
Schützenbruderschaft
Westerwiehe

 

Vereinsgeschichte der St. Laurentius-Schützenbruderschaft Westerwiehe

Unser Leben wird durch die Zivilisation bestimmt. Zivilisation kann von jedermann übernommen werden, Kultur hingegen muss erworben werden. Sie ist eine Schöpfung des Menschen. Somit ist es auch seine Aufgabe, sie in all ihren Bereichen zu pflegen. Zweifellos ist es erforderlich, Schwerpunkte zu setzen. So hat sich die St. Laurentius-Schützenbruderschaft zum Ziel gesetzt, die Pflege heimatlichen Brauchtums auf christlicher Grundlage zu fördern. Bereits im Jahre 1903 wurde in Westerwiehe ein Kriegerverein gegründet. Ein Foto in dieser Festschrift zeigt den Kriegerverein vor der Gastwirtschaft Kerkstroer anlässlich der Feier seines 25-jährigen Bestehens im Jahre 1928. Nach dem verlorenen 2. Weltkrieg war es nur zu verständlich, dass der Kriegerverein nicht wieder mit neuem Leben erfüllt wurde. Hinzu kam, dass die Besatzungsmächte zunächst ein Weiterbestehen der Kriegergemeinschaften nicht gestatteten. Mit der Absicht der Gründung einer Schützengilde in der Gemeinde Westerwiehe versammelten sich am 15.März 1950 in der Gastwirtschaft Ottorüschmann einige interessierte Mitbürger zu einer ersten Vorbesprechung. In dieser, von dem damaligen Bürgermeister Hermann Steinberg eröffneten Versammlung, beschlossen die Anwesenden einstimmig die Gründung einer Schützengilde. Ein vorläufiger Gründungsausschuss wurde gebildet, dem folgende Personen angehörten:

Versammlungsleiter: Christoph Austermann

Schriftführer: August Beckhoff

1. Beirat: Hermann Steinberg

2. Beirat: Wilhelm Klaas

3. Beirat: Stephan Brüggenthies

4. Beirat: Johannes Freitäger

In dieser Versammlung kam auch die Benennung des Vereins zur Sprache. diese erste Zusammenkunft beim Wirt Johannes (Ottorüschmann) war, einigte man sich schnell einstimmig auf den Namen "St. Johannes-Schützengilde Westerwiehe".

Die Begeisterung für die Gründung einer Schützengilde griff schnell auf die Bürger der Gemeinde Westerwiehe über. Zur zweiten Vorbesprechung am 3. April 1950 in der Gastwirtschaft Heinrich Henkenherm fand sich eine größere Anzahl Westerwieher ein. Es wurden die Vorbereitungen zu einer weiteren Versammlung getroffen, die am 12. April 1950 stattfand und zu der alle Einwohner von Westerwiehe schriftlich eingeladen wurden. Man traf sich in der Gastwirtschaft Kerkstroer.

Ohne die Bedeutung der zwei Vorbesprechungen zu schmälern, darf diese dritte Versammlung am 12. April 1950 als eigentliche Gründungsversammlung angesehen werden. Eine große Anzahl der erschienenen Westerwieher erklärte spontan ihren Beitritt zur Schützengilde. Im weiteren Verlauf dieser Versammlung fassten die Mitglieder den Beschluss, dem Verein den Namen "St. Laurentius-Schützenbruderschaft Westerwiehe 1950" zu geben. Der Name wurde zu Ehren des Kirchenpatrons der Katholischen Kirchengemeinde Westerwiehe gewählt. Die Wahlen zum Vorstand brachten folgendes Ergebnis:

Brudermeister: Christoph Austermann

Schützenoberst: Wilhelm Klaas

Adjutant: Reinhold Hartkamp

Beirat: Josef Rehage

Beirat: August Determeyer

Beirat: August Heinr. Schlingschröder

Komp.-Führer: Georg Westhoff

Fahnenoffizier: Josef Kühlmann

Kassierer: Christoph Jürgenschellert

Schießmeister: August Annegarn

1. Schriftführer: August Beckhoff

2. Schriftführer: Eberhard Johannleweling

 

Zu Fahnenträgern wurden bestimmt:

Bernhard Annegarn

Hugo Austermann

Heinrich Diekotto jr.

Willi Grönnebaum

Bernhard Settertobulte

Hugo Wilsmann

Schützen Westerwiehe



Schützenfest
 
 
  Noch Tage bis zum Schützenfest...